Das Wort des Tages (1.08.2007)

Das zweite Wort des Tages lautet: Fluggastdaten- Abkommen

Wie komme ich nun dazu??
Jeder, der nach dem 11.9.2001 in die USA geflogen ist hat sicherlich bemerkt, dass er einige Daten von sich am Flughafen gelassen hat.

Ab heute sind die Daten schon da bevor man ankommt.
Das ist toll für den Heimatschutz der USA und den gesamten Geheimdienstklüngel obwohl der Klüngel die Daten nur bei akutem Terrorverdacht bekommt – aber was ist schon akut?

Naja, wenn DU also demnächst in die USA reist muss deine Fluggesellschaft 19persönliche Daten wie Name, Adresse bla bla bla, E-mail Adresse (falls vorhanden ) und Reiseziel, Reisebüro übermitteln.
Natürlich ist das nicht alles, denn wie ich heute im ZDF- Mittagsmagazin gesehen habe kommen einige Daten wie sexuelle Orientierung, Fleischessverhalten (Vego oder nicht), Kreditkartennummer dazu. Diese Daten dürfen 15 Jahre lang gespeichert werden und werden bei einem erneuten USA Besuch selbstverständlich aktualisiert.

Das alles macht es den amerikanischen Behörden einfacher Terroristen und andere Kriminelle zu entdecken. Schließlich ist es diesen Terroristen nichtmehr möglich die Vereinigten Staaten von Amerika auf den perfekt ausgearbeiteten Einreise- Fragebögen zu belügen.
Hätten Terroristen früher einfach angekreuzt, dass sie nur Touristen sind und somit den Fahndungsapparat geschickt umgangen, kann der geschulte amerikanische Geheimdienstklüngel heute an den Vorlieben für fleischloses Essen, der Kreditkartennummer, dem Namen und dem Reisebüro sowie den sexuellen Vorlieben den Terroristen erkennen und noch am Flughafen ausschalten.
Das ist Fortschritt und das ist internationale Zusammenarbeit auf hohem Niveau.

Einige Politiker machen sich jetzt allerdings Sorgen, dass das Abkommen zu einseitig ist. Denn amerikanische Airlines wird lediglich empfohlen diese Daten an die EU zu senden.
Aber was sollten wir auch damit? Wir haben ja noch nicht mal eine Datenbank für Flugdaten.
Aber Gott sei Dank haben wir Innenminister Schäuble. Der hat schon vorgeschlagen auch so eine Datenbank aufzubauen.
Warum nicht?

Hut ab,
der erbsenzähler.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: